Skip to main content

AMD Prozessoren Vergleich & Ratgeber

123
AMD Ryzen 7 1800X AMD Ryzen 7 1700X AMD FX 8350
ModellAMD Ryzen 7 1800XAMD Ryzen 7 1700XAMD FX 8350
Nutzerbewertung
ChipsatzAMDAMDAMD
Kerne (physisch/virtuell)8 / 168 / 164 / 8
Taktfrequenz (max.)4,0+GHz3,8+GHz4,2GHz
Caching16MB L3-Cache16MB L3-Cache8MB L3-Cache
SockelAM4AM4AM3+
DatenblattPreis auf *DatenblattPreis auf *DatenblattPreis auf *

[toc]

AMD Prozessoren Vergleich – Die CPU gilt als Motor jedes PC Systems. Hierbei dominieren die Hersteller AMD und Intel den riesigen Markt der Prozessoren. Beim Kauf steht jedoch nicht nur die Frage nach der Performance der CPUs im Vordergrund, sondern auch inwieweit es neueste Entwicklungen der Modelle der AMD Prozessoren gibt. Der Hersteller AMD, der zu Anfang Intel Modelle nachbaute, scheint hier einen neuen Weg der AMD Prozessoren einzuschlagen. Wird Intel durch die neuen AMD Prozessoren an Aufmerksamkeit verlieren? Was macht AMD Prozessoren so besonders?

Intel Produkte gelten als Spitzenprodukte auf dem heutigen Markt, doch nun wird der Hersteller AMD die neue Zen-Generation der AMD Prozessoren im neuen Jahr 2017 präsentieren. Was verspricht eben diese Generation der AMD Prozessoren im ADM Prozessoren Vergleich und worin liegt der Fortschritt? Im AMD Prozessoren Vergleich machen sich dort schon einige Unterschiede bemerkbar, doch auch nach außen erwartet sich die AMD Prozessoren Zen-Generation wesentlich mehr Umsatz und einen deutlichen Erfolg. In folgendem Artikel werden wichtige Informationen über AMD Prozessoren und die neue Zen-Generation im AMD Prozessoren Vergleich zu Intel Produkten gegeben.

AMD ProzessorenFirmenprofil von AMD

Advanced Micro Devices (AMD) produziert für die Computer-, Kommunikations- und Endverbraucherbranche nicht nur Mikroprozessoren, spezielle Chipsätze und Graphikchips, sondern auch System-Chip-Lösungen, die sogenannten AMD Prozessoren. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Sunnywale in Kalifornien und beschäftigt weltweit rund 9700 Mitarbeiter. Es gilt als der dreizehnt größte Halbleiterhersteller und sogar der zweitgrößte x86- Prozessorhersteller nach Intel auf der Welt. Der Umsatz, den das Unternehmen mit dem AMD Prozessoren macht, beträgt 3,991 Milliarden US-Dollar.

Gegründet wurde es am 1. Mai 1969 unter dem Namen „Sanders Association“ und gehört der Branche der Halbleiter an. Das Startkapital wurde damals von Investoren bereit gestellt, unter anderen vom Intel-Gründer Robert Noyce, um die ersten AMD Prozessoren zu produzieren.

Geschichte von AMD Prozessoren

Es begann im Jahre 1979, in dem AMD von Intel die Lizenz erworben hat, Nachbauten der Modelle 8086 und 8088 fertigen zu dürfen. Durch einen großen Rechtsstreit mit Intel, welcher nach dem Jahr 1986 vom Lizenznehmer verlangt, keine Nachbauten mehr anzustellen, einigen sie sich schließlich darauf, dass AMD nach der Pentium-Generation keine Modelle mehr anfertigt. Daraufhin entwickelt AMD neue AMD Prozessoren: den x86- kompatiblen K5, der für den Sockel 5 als auch für Sockel 7 verwendet werden kann. Durch Fortentwicklung zum K6 steigert AMD seine Leistungen und somit auch die Rechenleistung seiner CPUs.

Bis zum Jahr 2000 widmet sich AMD bei den AMD Prozessoren der Architektur von den sogenannten Slot-A-Chips, später wenden sie sich dann dem AMD Athlon zu, der dann auch für den Sockel A zu erhalten ist. Ab dem Jahr 2000 wendet sich AMD dem Punkt-zu-Punkt Protokoll Hyper Transport zu.

Prozessoren Vergleich AMDAMD Prozessoren Vergleich

AMD steht für eine Vielfalt von Produkten AMD Prozessoren, die von Mikroprozessoren über spezielle Chipsätze bis Graphikchips reichen. Im Folgenden wollen wir einen AMD Prozessoren Vergleich der AMD Prozessoren anstellen, indem wir einen Überblick über aktuelle AMD Prozessoren geben und diese hinsichtlich verschiedener Faktoren im AMD Prozessoren Vergleich unterscheiden.

Technik und Performance aktueller AMD Prozessoren

Der Prozessor FX 6300 stellt eine gute CPU für ca. 90 Euro von AMD dar. Mit dessen drei Modulen reicht dieses Modell der AMD Prozessoren im AMD Prozessoren Vergleich immer noch für viele Spiele aus, jedoch kann es mit den neuen Intel Modellen im AMD Prozessoren Vergleich in Faktoren wie Effizienz und Spiele Leistung nicht mithalten.

Neuere FX Prozessoren im AMD Prozessoren Vergleich bieten vier Module schon für 125 Euro. Allerdings sind auch diese Modelle bereits überholt. AMD schloss 2014 mit der FX-Reihe an Desktop CPUs ab und präsentiert im Frühjahr 2017 die neue Zen-Generation. Im AMD Prozessoren Vergleich fällt hier nun auf, dass AMD den CMT Ansatz damit aufgibt und alle Kerne hier wieder ihre eigenen Ressourcen erhalten. Von nun an wird auf SMT gesetzt, sodass jeder Kern jeweils zwei Threads verarbeiten werden kann. Im Folgenden erfährst du mehr über die aktuelle Zen-Generation von AMD Prozessoren.

AMD Prozessoren VergleichAMD Zen Generation & AMD Ryzen 

AMD setzt nun nicht mehr auf Module, sondern auf die CPU Complexes (CCX), die aus vier Kernen bestehen. Diese sind für größere Prozessoren wie den Data Fabric zusammenschaltbar. Hierbei soll auch CPU mit einer GPU verschmelzt werden können. Als erstes wird der „Zeppelin“-Die erscheinen, der als Achtkerner der AMD Prozessoren für den Sockel AM4 unter dem Codenamen „Summit Ridge“ präsentiert wird. Innerhalb eines Multi-Chip-Moduls vereint AMD bis zu vier der Zeppelin-Dies für Server, der unter dem Codenamen „Naples“ zu finden ist. Die Vorstellung steht zum Januar 2017 auf dem Plan für AMD. Doch worin besteht das Ziel in der neuen AMD Zen-Generation der AMD Prozessoren?

Als oberstes Ziel setzt sich die AMD Zen Generation, die Leistung pro Takt massiv gegenüber Bulldozer zu steigern. AMD nennt im AMD Prozessoren Vergleich eine 40 prozentige Steigerung zur letzten Bulldozer Stufe des Excavators.

Die großen Achtkerner sollen mit einem Basistakt von 3,4 GHz, teilweise sogar auch mehr, daherkommen. Hiermit würde AMD mit dem Broadwell-E von Intel eindeutig konkurrieren.

Die AMD Zen Generation wird nicht nur für reine CPUs, sondern auch für APUs dienen und mit dem Sockel AM4 an den Start gehen. Raven Ridge wird 2017 die Vorgänger ablösen.

Dieses Modell soll mit Vierkern-Dies erscheinen, welcher nicht mehr durch einen zu langsamen Speicher vernachlässigen würde. Es wird drei Chipsätze X370, A320 und B350 für den Sockel AM4 geben, wobei der B350 die günstigste Variante darstellen wird. Dieser ist mit einer OC-Unterstützung ausgestattet.
A320 hingegen wird CPU-interne Leistungen jedenfalls nur um einen RAID-Controller unterstützen.

Erwähnenswert ist auch, dass die Summit-Ridge CPUs und Bristol-Ridge APUs neue Halterungssysteme benötigen. Da die Lochabstände nun nicht mehr quadratisch sind, wird man alte Kühler ohne neue Halterungssysteme nicht mehr nutzen können.

Es zeigt sich, dass die neue AMD Zen-Generation deutlich voraus prescht und einiges an neuen Leistungen und Einsatzmöglichkeiten bieten will. Die AMD Zen-Generation hat sich zum Ziel gesetzte, den bekannten Hersteller wieder im CPU Markt nach vorne zu bringen.

AMD Zen besser als aktuelle Intel CPUs?

Anfang 2017 sollen bereits die ersten Modelle namens AMD Ryzen auf den Markt kommen. AMD soll Preise der SR7 Modelle anbieten, die zwischen 580 und 720 US-Dollar liegen. Hier ist der AMD Prozessoren Vergleich mit Intel besonders spannend, da die stärkste 8-Core CPU aktuell bei rund 1.120 Euro für Desktop PCs liegen soll. Nach Testergebnisse, sollen der Intel Chip und der beste Ryzen-Prozesser in vielen Bechmarks übereinstimmen.

Teilweise scheint die AMD CPU sogar schneller zu sein. Der AMD Ryzen Chip der AMD Zen Generation soll eine TDP Wattzahl von 95 Watt besitzen, im Gegenzug dazu liegt der Core i7 von Intel bei glatten 140 Watt.

Eines der Bechmarks ist die Rendering-Performance, bei der die CPU Hardware jegliche Intel Modelle übertrifft und satte 60 Prozent über dem AMD FX-8370 liegt. Ausnahme beweist der Core i7-6900K von Intel, der bei 1.100 Euro liegt und bessere Ergebnisse zeigt.

Die CPU Hardware bedient sich modernen Tools wie POVray und WPrime in der AMD Zen Generation. Aber auch Blender3D wird benutzt. Erwähnenswert ist allerdings auch das etwas schwächere Ausfallen der AMD Prozessoren im Vergleich der Taktfrequenzen bei Spielen. Hier positioniert AMD sich im AMD Prozessoren Vergleich zwischen Intel Modellen wie Core i5-6500.

AMD Zen – Die Preise

Die AMD Prozessoren schneiden im Vergleich mit dem Hersteller Intel wesentlich besser im Preisvergleich ab. Die neue AMD Zen Generation präsentiert hierbei unschlagbare Preise von unter 1000 US-Dollar. Modelle kosten zwischen 580 und 720 US-Dollar. Intels Modelle liegen hier wesentlich über der 1000-er US Dollar Grenze.

Gaming mit AMD ProzessorenGaming mit AMD Prozessoren

Welche aktuellen Prozessorgenerationen eignen sich besonders gut oder gar nicht für Gaming Spiele am PC im AMD Prozessoren Vergleich? Die Frage lässt sich natürlich nach vielen Gesichtspunkten der Beurteilung unterscheiden. Viele Gamer halten Modelle eines bestimmten Herstellers für besonders gut, weil sie eine gute Erfahrung gemacht haben.

Im Vergleich zwischen den CPU Herstellern, muss gesagt werden, dass beide ein gutes Sortiment für das Gaming anbieten. Starke Leistungsfähigkeit wird zwar häufig für den Hersteller Intel angesetzt, doch AMD bietet im AMD Prozessoren Vergleich hingegen ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis an. Es ist also mehr die Frage, worauf Wert gelegt wird. AMD prescht hier mit unschlagbaren Preisen voraus, die selbst der Hersteller Intel zurzeit nicht leisten kann.

Vor- und Nachteile von AMD Prozessoren vs Intel

Wie fällt man denn nun eine Entscheidung, die für oder gegen AMD Prozessoren gegenüber Intel spricht? Beurteilen muss man AMD Prozessoren wohl entweder nach der Preisfrage oder nach dem Prozessor. Ohne Hintergrundwissen fällt es hierbei sehr schwer, sich für einen Hersteller zu einigen.

Anspruch bietet der Hersteller AMD in seinen AMD Prozessoren hier in jedem Falle. Allein bei Betrachtung der neuen Zen-Generation, die im Frühjahr 2017 erscheinen soll, liegen die Preise weit unter denen von Intel. Zudem sollen die AMD Prozessoren Modelle wesentlich leistungsstarker sein.
Es empfiehlt sich, hier besonders auf vierkernige AMD Prozessoren zu setzen, da diese fortschrittlicher entwickelt wurden. Ein wesentlicher Vorteil bietet also das Preis-Leistungs-Verhältnis bei AMD Prozessoren.

CPU Kühler und Kühlungsarten von AMD Prozessoren

AMD CPU KühlerEs gibt verschiedene Kühlertypen bei AMD Prozessoren, dabei unterscheidet man zwischen Luftkühlung, Wasserkühlung und Siedekühlung. De Luftkühlung der AMD Prozessoren erfolgt entweder über die aktive Kühlung durch einen Gegenstand wie einen Kühlkörper oder durch die passive Abkühlung durch erzwungene Konvektion. Für einen offenen Kreislauf der Wasserkühlung dient meistens ein Gefäß oder Behälter, der Wärme durch Verdunstung abgibt.

Die Siedekühlung bei AMD Prozessoren wird durch offene Systeme mit verdampfenden Flüssigkeiten erzeugt.

Im geschlossenen System erfolgt diese durch die Verwendung einer Kältekompressionsmaschine. Diese AMD Prozessoren Kühler sind im Allgemeinen darauf ausgelegt, nach Anforderungen bestimmte Mikroprozessoren zu kühlen.

Mainboard & Sockel Wahl bei AMD Prozessoren

AMD SockelMainboard wird als Hauptplatine eines Computers, also der zentralen Platte bezeichnet. Sie beinhaltet zum Einen den Sockel der CPU, Erweiterungskarten wie Netzwerkkarten und Steckplätze für Speicherbausteine. Die verschiedenen Bausysteme der Mainboard fungieren hierbei als Kommunikationsstrategie. Kommunikation kann hier als Leiterbahn zwischen zwei oder mehreren Komponenten erfolgen.

Unterschieden wird auch zwischen serieller und pareller Datenübertragung. Welcher Sockel sollte denn nun für das neue Modell Ryzen von AMD Prozessoren gewählt werden? Die Antwort steht bereits fest: Das Modell Ryzen von AMD Prozessoren der neuen Zen-Generation benötigt einen AM4 Sockel. Damit solltest du die absolut richtige Wahl treffen im Bereich AMD Prozessoren treffen!

Fazit und Vorschau

Wie der Artikel bereits zeigte, hat sich der Hersteller AMD ein großes Ziel gesetzt: wieder oberster Mitstreiter auf dem CPU Markt zu werden. Hierzu wurde die neue Zen-Generation der AMD Prozessoren entwickelt und soll AMD Prozessoren ganz weit nach vorne bringen. Die AMD Prozessoren sollen im Frühjahr 2017 erscheinen und Intel an Leistungsstärke weit übertreffen. Auch die Kosten sind mehr als angenehm.

Im Vordergrund steht hierbei das Modell Ryzen der AMD Prozessoren. Laut AMD Chefin Lisa Su sollen erste Modelle des Desktop-Prozessors Ryzen der neuen Zen-Generation von AMD Prozessoren schon zu Anfang März lieferbar sein. Später im Jahr sollen dann die Raven Ridge der AMD Prozessoren erscheinen, die erste Zen-APU der AMD Prozessoren für PC und Notebook erhältlich.